Moderations-Bereich ]

Buch: Vom Sumo, der nicht dick werden konnte

hier ist der Platz zur Vorstellung von Sumodevotionalien

Moderator: Fay

Buch: Vom Sumo, der nicht dick werden konnte

Beitragvon GebauerA » 19. Jan 2010 11:53

Hat schon jemand dieses Buch gelesen und kann kurz mitteilen ob es lesenswert ist?

Kompletter Artikel:
http://www.ndrkultur.de/feuilleton/buecher/bdwsumo100.html

Inhalt:
Jun ist 15 Jahre alt und lebt als Obdachloser in den Straßen von Tokio. Um sich notdürftig zu ernähren, bietet er als fliegender Händler Sexspielzeug feil. Ein älterer Mann kommt jeden Tag bei ihm vorbei und ruft ihm zu: "Ich sehe schon, wie groß und stark du mal wirst." Jun macht das wütend, denn er ist ein Strich in der Landschaft und kann sich nicht vorstellen, wie das jemals anders werden sollte. Der alte Herr, Shomintsu, leitet eine Sumoringerschule. Er lädt Jun ein, sich einen Wettkampf anzuschauen.

Für Jun war es der Inbegriff dessen, was er an Japan hasste, der Gipfel der Geschmacksverirrung. Irgendwann geht er doch hin und ist über kurz oder lang begeistert von den Finessen dieser Sportart. Er tritt in Shomintsus Sumoringerschule ein. Doch trotz allen Trainings und aller Völlerei nimmt er nicht zu. Zum Glück ist Meister Shomintsu ein Zen-Buddhist und weiß Rat: "Du bist von deiner Seele abgeschnitten, stehst auf einem künstlichen Boden, ein Samenkorn auf nacktem Beton. Ohne Wurzeln wächst du nicht!"
Die Kunst der Meditation

Jun gibt nun zum ersten Mal die Kränkungen seiner Jugend preis: Sein Vater hat aus Überarbeitung Selbstmord begangen und seine Mutter hat sich immer um alle Welt, aber nie ausdrücklich um ihn gekümmert. Allmählich verarbeitet er die Verletzungen seiner jungen Seele und lernt die Kunst der Meditation. Alles fügt sich zum Guten, er wird ein dicker gefürchteter Gegner im Sumo-Ring. Interessant ist, dass der Autor seinen jugendlichen Protagonisten am Ende doch lieber noch zum schlanken Arzt mutieren lässt - wohl um den westlichen Erfolgsschablonen zu entsprechen.
--
Cu, Alex
Benutzeravatar
GebauerA
 
Registriert: 27.06.2006
Wohnort: Gelnhausen
Lieblingsrikishi: Ama, Satsumahibiki

Re: Buch: Vom Sumo, der nicht dick werden konnte

Beitragvon Jakusotsu » 19. Jan 2010 12:39

Das Buch habe ich zu Weihnachten geschenkt bekommen. Wenn ich es fertig gelesen habe, werde ich berichten.
Avatar Copyright © 2004 by Boltono
Benutzeravatar
Jakusotsu
Globaler Moderator
 
Registriert: 28.08.2005
Wohnort: Nürnberg
Lieblingsrikishi: 皇司

Re: Buch: Vom Sumo, der nicht dick werden konnte

Beitragvon GebauerA » 19. Jan 2010 12:47

Fein, da freue ich mich auf deinen Bericht :-)
--
Cu, Alex
Benutzeravatar
GebauerA
 
Registriert: 27.06.2006
Wohnort: Gelnhausen
Lieblingsrikishi: Ama, Satsumahibiki

Re: Buch: Vom Sumo, der nicht dick werden konnte

Beitragvon gernobono » 19. Jan 2010 16:18

Jakusotsu hat geschrieben:Das Buch habe ich zu Weihnachten geschenkt bekommen. Wenn ich es fertig gelesen habe, werde ich berichten.


das buch habe ich mir gekauft.....
aber noch nicht angefangen zu lesen
wenn man die grösse des drucks und die seitenanzahl betrachtet, sollte man aber an einem nachmittag fertig sein
Benutzeravatar
gernobono
3 Tipspiel Yusho
3 Tipspiel Yusho
 
Registriert: 21.02.2005
Blog: Blog lesen (5)
Lieblingsrikishi: Toyonoshima

Re: Buch: Vom Sumo, der nicht dick werden konnte

Beitragvon Jakusotsu » 9. Feb 2010 09:49

Eins vorneweg: Gernobono hat nicht übertrieben - man braucht kaum länger als eine Stunde, um das Buch fertig zu lesen. Dessen sollte man sich vor dem Kauf bewusst sein, und keinen epischen Roman erwarten. Außerdem bin ich nun sehr froh, die Inhaltsangabe im obersten Beitrag nicht vorher gelesen zu haben, da diese den kompletten Inhalt verrät.

Das Buch erzählt eine zwar kurze, aber für meinen Geschmack recht ansprechende Geschichte. Zentrales Thema sind die vom Meister Shomintsu (Chef-Oyakata eines fiktiven, erfolgreichen Heyas) vermittelten Lehren des Zen-Buddhismus, mit denen er den entwurzelten Straßenjungen wieder auf die Spur bringt. Das hat mir recht gut gefallen, und einige Stellen regen durchaus zum Nachdenken an.

Weniger gelungen finde ich im Nachhinein allerdings den Titel, der eher auf ein skurriles Kinderbuch á la "Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat" gepasst hätte. Die Unfähigkeit "dick zu werden" ist allenfalls eine Nebenerscheinung und schnell überwunden.

Von der fachlichen Seite betrachtet gibt es nur wenige Stellen, die beim Kenner ein leichtes Stirnkräuseln hervorrufen. (Stehplätze im Kokugikan, Basho dauert 14 Tage, Neuling kämpft gegen 200kg Brocken) Der Geschichte schadet das aber in keiner Weise.

Skurriles Detail am Rande: der einzige aktive Yokozuna ist Japaner, muss sich gegen Mongolische und Bulgarische Ozeki wehren, und heißt Ashoryu. :mrgreen:
Avatar Copyright © 2004 by Boltono
Benutzeravatar
Jakusotsu
Globaler Moderator
 
Registriert: 28.08.2005
Wohnort: Nürnberg
Lieblingsrikishi: 皇司

Re: Buch: Vom Sumo, der nicht dick werden konnte

Beitragvon GebauerA » 9. Feb 2010 09:54

Danke fuer die Beschreibung - ich werde es mir wohl mal holen :-)
--
Cu, Alex
Benutzeravatar
GebauerA
 
Registriert: 27.06.2006
Wohnort: Gelnhausen
Lieblingsrikishi: Ama, Satsumahibiki

Re: Buch: Vom Sumo, der nicht dick werden konnte

Beitragvon Asashosakari » 9. Feb 2010 12:35

"Ashoryu", so in etwas hat's bei einem der beiden tate-gyoji ja auch fast immer geklungen...
Asashosakari
1 Tipspiel Yusho
1 Tipspiel Yusho
 
Registriert: 25.09.2005
Blog: Blog lesen (1)

Re: Buch: Vom Sumo, der nicht dick werden konnte

Beitragvon gernobono » 21. Feb 2010 11:42

endlich habe ich es auch gelesen....
ich kann jakusotsu in allen punkten nur zustimmen.....

ein netter quickie dieses buch
aber es wird wohl keinen bleibenden eindruck hinterlassen....dafür ist es mir zu kurz......

ein nettes buch, für leute, die sonst schon alles haben zum thema sumo....wobei es ja nicht wirklich um sumo geht in diesem buch....
Benutzeravatar
gernobono
3 Tipspiel Yusho
3 Tipspiel Yusho
 
Registriert: 21.02.2005
Blog: Blog lesen (5)
Lieblingsrikishi: Toyonoshima

Re: Buch: Vom Sumo, der nicht dick werden konnte

Beitragvon Akebono » 6. Apr 2010 11:12

Neugierig bin ich nun auf alle Fälle geworden.

:-)
Akebono
 
Registriert: 29.02.2008
Lieblingsrikishi: Hakuho, Yamamotoyama

Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu Sumo - Bücher, Filme, Sammlerstücke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast