Moderations-Bereich ]

tegata - ouchiyama

hier ist der Platz zur Vorstellung von Sumodevotionalien

Moderator: Fay

tegata - ouchiyama

Beitragvon tsunamiko » 10. Feb 2009 08:21

ouchiyama wurde am 19. juni 1926 in nakaminato-shi als ouchi heikichi geboren. sein vater war fischer und nach der hauptschule arbeitete er eine zeitlang für seinen vater, liess sich dann aber mustern als der zweite weltkrieg ausbrach. die navy lehnte ihn ab, da er zu gross war.

er wurde dann am 28. oktober 1943 deshi des früheren yokozuna futabayama und hatte sein debüt im januar 1944. damals war er 1,86 m gross und wog 106 kg. die reduktion der teilnehmenden rikishi in den letzten bashos des zweiten weltkrieges ermöglichte es ouchi schnell aufzusteigen. im juni 1945 war er in der sandanme und im november des selben jahres erreichte er die makushita. im juni 47 holte er mit einem 5-0 das makushita yusho und kam im november in die juryo.

im mai 1948 änderte er sein shikona auf ouchiyama und erreichte im januar 1949 die makuuchi. er wog jetzt 132 kg und wurde mit 2,03 m geführt. im janaur 1959 erregte er aufsehen weil er die ozeki masuiyama und chiyonoyama (der das yusho holte) besiegte. im mai 51 wurde er komusubi und obwohl er einen tag des bashos wegen krankheit aussetzen musste, holte er 10 siege.

als sekiwake besiegte er im januar 1952 die yokozuna terukuni und azumafuji, schaffte aber nur ein 6-9 ergebnis. er musste danach zwei bashos aus gesundheitsgründen aussetzen (er wurde am kiefer operiert) und schaffte dann am ende der makuushi im mai 1953 12 siege. nachdem er es wieder zum sekiwake gebracht hatte verletzte er im maybasho 1954 sein rechtes knie, schaffte aber ein kk. im märz 1955 war er dann im ketteisen gegen den yokozuna chiyonoyama. er schaffte es ihn im regulären kampf zu besiegen, verlor aber das ketteisen durch kubinage. er bekam für seine leistung den shukun-sho und wurde zum ozeki befördert.

im januar 56 hatte er zum ersten mal seit drei jahren wieder ein mk. er schaffte danach zwei weitere kk, verletzte aber wieder sein rechtes knie. als kadoban ozeki musste er aus dem basho im januar 1957 ausscheiden und hatte nur ein 2-3-10 ergebnis. als sekiwake besiegte er im folgenden basho asahio und wakanohana, schaffte aber wieder nur ein 5-10. im folgenden basho besiegte er als maegashira 1 den yokozuna tochinishiki sowie den ozeki wakanohana. nach 6 schlechten ergebnissen schaffte er ein comeback mit 12-3 als maegashira 14. wenn er nicht gegen den 39 jährigen hirosegawa verloren hätte, dann wäre er wieder im ketteisen gewesen, diesmal gegen ozeki wakanohana.

ouchiyama war noch sehr stark aber er war nicht mehr so gut wie in seiner zeit als sekiwake und ozueki. das ende kam im november 1958, als er sein linkes knie verletzte. beide knie waren jetzt in schlechtem zustand und er hatte 10 kg abgenommen. als maegashira 19 hatte er nur noch ein 7-8 im märz 1959.

er wurde nach seinem rücktritt shikoroyama oyakata, aber im märz 1961 änderte sich der name seines tochiyori auf tatsutayama. er blieb bis zum september 1971 im tokitsukaze beya, wechselte dann aber ins neue tatsutagawa-beya von yokozuna kagamisato
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
...there are so many different ways that lead to the gods
so many ways that lead to enlightment


but only one way that leads to the next gucci boutique...........


nadja maleh - flugangsthasen
Benutzeravatar
tsunamiko
Site Admin
 
Registriert: 22.08.2005
Wohnort: Graz
Blog: Blog lesen (10)
Lieblingsrikishi: Terao + To ki To ki

Zurück zu Sumo - Bücher, Filme, Sammlerstücke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron